Kassel, 24.02.2019, von tw

22 neue Sprechfunker/innen für Nordhessen

Kassel, 23.-24.02.2019. In einem weiteren Lehrgang „Sprechfunk-Grundausbildung“ konnten am vergangenen Wochenende neue Sprechfunker/innen ausgebildet werden.

Der Lehrgang berechtigt an der Teilnahme des Sprechfunkbetriebs, der meistgenutzten Kommunikationsform innerhalb der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Um einen strukturierten und geordneten Betrieb des Funkverkehrs zu gewährleisten muss jede/r Teilnehmer/in eine entsprechende Ausbildung absolvieren. Seit mehreren Jahren findet die Ausbildung beim THW interdisziplinär statt. Das heißt, dass neben THW-Helfer/innen auch Teilnehmer/innen anderer Organisationen (im speziellen bei diesem Lehrgang von Deutschem Rotem Kreuz (DRK), Bergwacht und der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG)) am Lehrgang teilnehmen können.

Die standardisierte und für Hessen mit einheitliche Ausbildung für alle BOS enthält neben vielen theoretischen Grundlagen auch verschiedene Funkübungen sowie eine Gerätekunde.

Nach der schriftlichen und praktischen Prüfung konnten am Sonntag „zwoundzwanzich“ neue Helfer/innen im Kreis der BOS-Sprechfunker/innen willkommen geheißen werden. (tw)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: