Schwarzenborn, 22.04.2017, von Gst Homberg

Bundeswehr und THW üben gemeinsam

Am vergangenen Wochenende fand ein Biwak der Reservistenkameradschaft Kassel in Schwarzenborn statt.

Bereits im Vorfeld hatte die Reservistenkameradschaft über die THW-Geschäftsstelle Homberg/Efze um Unterstützung gebeten. Daher erfolgte die Organisation durch die mit ZMZ (Zivil-Militärische-Zusammenarbeit) befassten Kolleginnen und Kollegen.

An diesem Biwak nahmen neben Reservisten und Aktiven der Bundeswehr auch Angehörige der US-Streitkräfte und zwei THW-Helfer aus den Ortsverbänden Homberg und Schwalmstadt teil.

Am Samstag durchliefen die Teilnehmer/innen in drei Gruppen mehrere Stationen an denen Sie Ihr Können und Ihre Fertigkeiten unter Beweis stellen mussten.
Zwei der Stationen die gemeistert werden mussten wurden vom THW Ortsverband Kassel betreut. Die THW-Geschäftsstelle Homberg war den ganzen Tag über mit zwei Mitarbeitern vertreten, die verschiedene Aufgaben an den beiden Stationen übernahmen.

Eine der Stationen wurde durch die Fachgruppe Wassergefahren betreut. Hier ging es um eine Gewässerüberquerung. Unter Betreuung und Sicherstellung durch das THW mussten die Übenden das Mehrzweckarbeitsboot ohne Motor über den See bewegen.

An einer anderen Station musste zur Rettung eines Verletzten über ein Geländehindernis ein Doppelseilsteg gebaut werden.
Dies erfolgte mit Unterstützung und Anleitung durch THW-Helfer der Bergungsgruppen.

Somit konnte die bestehende gute Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden und wir freuen uns, maßgeblich zum Gelingen des Biwaks beigetragen zu haben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: