Kassel, 22.09.2016, von tw

Mobiler Hochwasserschutz

Kassel, 22.09.2016. Im Ortsverband Kassel fand die Präsentation eines neuen mobilen Hochwasserschutzes statt.

Ruedi Jungen aus der Schweiz präsentierte zunächst theoretisch die Handhabung des aus einer reißfesten Polyesterplane bestehenden Schutzwalls. Diese ist als Keil konstruiert, stellt sich beim Einbringen in Wasser selbstständig auf stabilisiert sich durch die Bauart ohne Hilfsmittel.

Mithilfe des Systems kann so schnell eine Stauhöhe erreicht werden, ohne dass aufwendig und zeitintensiv Sandsäcke verlegt werden müssen.

Außerdem ist die Plane geeignet um verschmutzte Flüssigkeiten aufzunehmen um diese abzuskimmen. Eine weitere Einsatzoption ist das aufstauen von Wasserläufen, um eine Entnahmestelle für Pumpen  z.B. für die Löschwasserförderung zu installieren.

In einer anschließenden praktischen Übung am nahegelegenen Wahlebach wurden diese Vorteile noch einmal ersichtlich.

Für weitere Informationen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung. (tw)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: