Kassel, 20.05.2019, von si

Starkregen mit Überflutungen

Kassel, 21.05.2019. Bereits im Laufe des Montages zeichneten sich für Stadt und Landkreis Kassel erste Unwetter ab. Über diverse Warnsysteme wurden Unwetterwarnungen für die Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagvormittag herausgegeben.

Am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr erreichte den Fachberater des Ortsverbandes die erste Alarmierung. Einsatzauftrag: Beratung der Einsatzleitung im Bereich eines Industrieobjekts in Bettenhausen.

Bereits die Anfahrt zur Einsatzstelle stellte sich als schwierig dar. Viele Straßensperren mussten umfahren werden, die Lilienthalstraße war auf weiten Längen überflutet und wurde großräumig gesperrt, was im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Einschränkungen führte.

Bei Ankunft zeigte sich dem Fachberater ein Bild der Verwüstung: das Gelände war zu großen Teilen überflutet, ein Wandstück wurde durch den Wasserdruck stark beschädigt. Desweitern behinderten die eingelagerten Gefahrstoffe die notwendigen Pumparbeiten.

Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung begab sich der Fachberater zunächst wieder in den Ortsverband.

Gegen 13 Uhr erfolge eine erneute Alarmierung des Ortsverbands. Die Lage in dem am Morgen erkundeten Objekt hatte sich soweit entspannt, dass mit den ersten Pumparbeiten begonnen werden konnte. Unterstützung erhielt der Ortsverband Kassel durch die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen aus dem Ortsverband Wolfhagen.

Um 16 Uhr 30 waren die Pumparbeiten soweit abgeschlossen, dass die Einsatzstelle wieder der örtlichen Einsatzleitung übergeben werden konnte. Die Helfer aus Wolfhagen traten die Rückreise in den Heimatortsverband an.

Die Einsatzkräfte aus Kassel verlegten zunächst in den Bereitstellungsraum Waldau. Von dort ging es in die Nürnbergerstraße zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsanger. Hier waren erneut die Pumpen gefordert: eine Anliegerstraße mit einigen Häusern und angrenzendem Kleingartengelände war überflutet.

Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung entschied man, gegen 19 Uhr 30, die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen des Ortsverbandes Melsungen ebenfalls in die Nürnbergerstraße zu verlegen. Die Helfer aus Melsungen waren zuvor im Landkreis Kassel im Einsatz und ursprünglich auf dem Rückweg nach Melsungen.

Parallel zum Pumpeinsatz unterstützen sieben Helfer aus Kassel die Feuerwehr an einer weiteren Einsatzstelle durch Beleuchtungsmaßnahmen.

Aufgrund des nur langsam fallenden Pegels an der Einsatzstelle wurde gegen 0 Uhr 30 am Mittwochmorgen erneut die Fachgruppe Wasserschaden/ Pumpen des Ortsverbands Wolfhagen alarmiert.

Die eingesetzten THW-Pumpen erreichten zu Spitzenzeiten eine Leistung von ca. 28.000 Litern pro Minute, das entspricht der Menge von ca. 185 Badewannen.

Für den Ortsverband Melsungen endete der Einsatz um 5 Uhr morgens, Die Helfer des Ortsverband Kassel wurden gegen 9 Uhr 30 durch frische Kräfte des Ortsverbands Hofgeismar abgelöst.

Um 10 Uhr 30 endete der Einsatz für den Ortsverband Kassel. Der Ortsverband Wolfhagen beendete seinen Einsatz um 16 Uhr, der Ortsverband Hofgeismar beendete die Pumparbeit um 18 Uhr.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Hilfsorganisationen für die gute Zusammenarbeit.

Desweitern danken wir den Anwohnern welche die Einsatzkräfte teilweise durch die Versorgung mit Kaffee und ähnlichem unterstützten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: